Anette Pesler - nl_partnerlogo_farbe

neanderland

neanderland statt anderswo

Der Name neanderland steht als touristische Marke für Tourismus und Kultur im Kreis Mettmann. Idyllisch zwischen Rhein, Ruhr und Bergischem Land gelegen, ist das neanderland wegen seines weltberühmten Ureinwohners – des Neandertalers – bekannt. Nur einen Katzensprung von den umliegenden Großstädten entfernt, lädt das neanderland zu spannenden Entdeckungsreisen in die Menschheitsgeschichte ein. Darüber hinaus ist das neanderland ein attraktives Ziel für Naturliebhaber und Kulturinteressierte, für Erholungssuchende, Aktive und Genießer – perfekt für den kleinen Urlaub oder den erlebnisreichen Ausflug direkt vor der Haustür: Türkisfarbene Seen, Aue- und Heidelandschaften sowie üppige Waldgebiete durchziehen die Region, die zu 70 Prozent aus Naturflächen besteht.

Neanderland STEIG

Auf dem rund 240 Kilometer langen naturnahen Wanderweg neanderland STEIG führen 17 Einzeletappen vorbei an Badeseen, verlaufen durch Moore, Heidegebiete sowie ausgedehnte Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Am Wegesrand liegen liebevoll restaurierte Ortschaften mit historischen Marktplätzen, typisch bergischer Architektur sowie eindrucksvollen Bauwerken, Kirchen und Museen. Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten – vom traditionellen Gasthaus über Biohofläden und Bauerncafés bis hin zum Gourmet-Restaurant – laden auf den Etappen zum Genießen und Verweilen ein. Die neanderland STEIG Entdeckerschleifen ergänzen das Wanderangebot. Sie verbinden die Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten der Region. Mit Längen zwischen 2-19 Kilometern laden diese Halbtages- und Tagestouren sowohl zum gemütlichen Spaziergang als auch zu aktiver Erholung ein.

Anette Pesler - Neanderland-2019-080
© Dominik Ketz_Kreis Mettmann

Zu Wasser, zu Lande oder am Felsen – das neanderland bietet ein umfangreiches Freizeiterlebnis mit einem breiten Sport und Aktivangebot von Klettern über Wasserski und Surfen bis Segelfliegen und Golfen. Auch Kulturliebhaber und Ausflügler kommen im neanderland auf ihre Kosten. Rund 20 Museen und naturkundliche Erlebnisorte laden zu spannenden Entdeckungsreisen für die ganze Familie ein, darunter das Neanderthal Museum in Mettmann mit dem angrenzenden Eiszeitlichen Wildgehege Neandertal, der Zeittunnel in Wülfrath, das Römische Museum Haus Bürgel in Monheim am Rhein oder das LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford in Ratingen. Lange Museumsnächte, Theater- und Musikfestivals, Ausstellungen sowie saisonale Feste und traditionelle Märkte runden das vielfältige Kulturangebot im neanderland ab.

Naturerlebnis und Landgenuss lassen sich auf den zahlreichen Bauernhöfen des neanderlands miteinander verbinden. Die regionalen Produkte, ausgezeichnet mit dem Siegel „TYPISCH neanderland“, werden von den Küchenchefs in den ausgezeichneten Restaurants, wie im traditionsreichen „Haus Stemberg“ der Sterneköche Walter und Sascha Stemberg in Velbert, schmackhaft zubereitet. Zur typischen Küche im neanderland zählen rheinische Spezialitäten und bergische Klassiker wie die Bergische Kaffeetafel. Ob unterwegs oder als Mitbringsel – regionaltypische Produkte ermöglichen ein authentisches Regionserlebnis. Daneben geben Führungen und Landerlebnisse Einblicke in die Herstellung von Lebensmitteln und in die regionale Natur- und Kulturlandschaftspflege.

© Dominik Ketz_Kreis Mettmann

Weitere Informationen rund um die attraktive Freizeit- und Ferienregion neanderland, Entdeckertipps sowie buchbare Angebote  finden Sie auf der Webseite:

Feedback

Unsere Marken und Produkte

HAANER FELSENQUELLE

Haaner Felsenquelle, ein natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure versetzt, zeichnet sich durch seine ausgewogene Mineralien-Komposition aus. Es ist daher besonders bekömmlich und schmeckt prickelnd frisch. Seit nunmehr 100 Jahren – seit 1909 – wird unsere Traditionsmarke Haaner Felsenquelle in Flaschen abgefüllt und verkauft.

MEHR ERFAHREN

BERGISCHE WALDQUELLE

Bergische Waldquelle ist ein weiches natürliches Mineralwasser ganz ohne Kohlensäure. Es hat einen sehr feinen und milden Geschmack, der sonst eher französischen Mineralwässern zugeschrieben wird. Der entscheidende Unterschied ist, dass die Bergische Waldquelle auf kurzen Transportwegen zu Ihnen kommt und nicht über hunderte Kilometer transportiert wird. Das schont die Umwelt und trägt aktiv zum Klimaschutz bei.

MEHR ERFAHREN

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden